Kommentare 0

Reisetipp Florida: Torreya State Park – Ein Wanderparadies für Naturliebhaber

Torreya State Park  – Ein Reisetipp für Florida von Michael Iwanowski,  April 2018

Gut markierte Wanderpfade

Zugegeben: Der an den Steilufern des Apalachicola Rivers gelegene Park – etwa eine Autostunde westlich der Landeshauptstadt Tallahassee entfernt – ist wirklich abseits vom Schuss. Nur wenige Reisende suchen die Gegend südlich der Grenze zu Georgia auf, obwohl sie mit einem Besuch des Falling Waters State Park (hier gibt es die höchsten Wasserfälle in diesem eher flachen Bundesstaat) und dem Florida Caverns State Park (Tropfsteinhöhlen) wunderbar verbunden werden kann.
Der Park ist eine individuelle Empfehlung vor allem für Naturfreunde, die das Besondere lieben.
Es gibt hier – hoch über dem Fluss – sehr schöne Campingplätze und eine „Yurt“, d. h. kuppelförmige Unterkunft für mehrere Personen – mit Klimaanlage!

Für Wanderer stehen insgesamt 16 Meilen gut markierte Wege, die z. T. recht steil sind, denn für Florida-Verhältnisse sind wir hier im Gebirge. Zwischendurch genießt man tolle Ausblicke in die Weite.
Gleich am Eingang des Parks kann man nicht nur ein Exemplar des seltenen Torreya-Baums bewundern, sondern blickt auf das schmucke Südstaaten-Haus, das „Gregory House at Torreya“. Talwärts schaut man von der Veranda mit Schaukelstühlen über das Steilufer und das Flusstal hinweg in die Weite des Landes. Einfach wunderschön, hier zu verweilen und zu genießen.

Der Torreya Baum

Ausflug in die Botanik:

Der nach der eibenblättrigen Nusseibe – der Torreya taxifolia – benannte State Park – hat als Namensgeber eine eher zarte Baum- bzw. Strauchart. Konnte man vor 200 Jahren viele Hunderttausende Torreyas entlang dem Apalachicola River erleben, so sind heute nur wenige hundert übrig geblieben. Die Baumart gehört botanisch zu den ältesten der Welt, und der Legende nach wäre die Arche Noah aus ihrem Holz gebaut gewesen. Heute bemühen sich Botaniker – allen voran der Atlanta Botanical Garden in Zusammenarbeit mit dem Florida Park Service – diese bedrohte Art zu einer Wiederverbreitung entlang den Ufern des Apalachicola Rivers zu verhelfen.

Südstaatenidylle – Gregory House at Torreya

Das Gregory House at Torreya wurde 1849 erbaut und zwar von Jason Gregory, einem Plantagenbesitzer. Aber es stand zunächst auf der anderen Flussseite.
1930 wurde es hier auf die Anhöhe gebracht, ungefähr zu der Zeit der großen wirtschaftlichen Depression, als im Zuge von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen auch dieser Park gestaltet wurde. Besichtigungen des zeitgenössisch eingerichteten Hauses sind wochentags um 10 Uhr und an Wochenenden um 10, 14 und 16 Uhr möglich.

Adresse: Torreya State Park: 2576 NW Torreya Park Rd, Bristol, FL 3232, Tel. (850) 643-2674. www.floridastateparks.org/park/Torreya,

Antiquitäten und Kuchen bei Erna und Gloria

Eine Weiterfahrt bietet sich über die SR 20 und später SR 65 nach Süden an, um im Anschluss an der Küste das malerische Apalachicola zu erreichen. Aber zwischendurch gilt es ein Kleinod zu entdecken: Erma und Gloria Jeans, die beiden Schwestern, betreiben in dem kleinen Ort Hosford einen witzigen Shop mit Antiquitäten, Kuchen und süßem Allerlei.

Ein sehr schöner, fotogener Pausenstopp. Und beide Damen plaudern sehr gerne – sie sind hier geboren und haben natürlich viel zu erzählen.
Erma Jean’s Antiques Florist & Gifts, 21539 n.e. Chester St. Hosfort, http://www.ermajeansantiques.com/index.html, FL, Mi, Do und Fr. 10-18 Uhr, Sa 9-15 Uhr.

© Text und Bilder: Michael Iwanowski.
Der Verleger, Autor und Reiseveranstalter bereist die USA seit mehr als 30 Jahren und hat in Florida seinen Zweitwohnsitz. Von ihm sind u. a. erschienen die Reiseführer 101 Florida – Geheimtipps und Top-Ziele  und das Reisehandbuch Florida.

Schreiben Sie eine Antwort


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.