Kommentare 0

USA / Texas und Mittlerer Westen: News vom „Paseo del Rio“ – dem Riverwalk in San Antonio

Neuigkeiten aus der texanischen Metropole San Antonio zusammengestellt von den Autoren des Bandes „USA-Texas & Mittlerer Westen“ M. Brinke – P. Kränzle

San Antonio verkörpert par excellence das spanisch-mexikanische Erbe von Texas, was Stadtbild und Architektur, aber auch die kulinarische Szene, Musik und Bevölkerung angeht. Entsprechend andersartig ist das Ambiente: temperamentvoll, bunt und laut. Auch sonst unterscheidet sich diese Stadt von den meisten anderen US-Metropolen. So fehlt hier beispielsweise eine imposante Skyline mit modernen Wolkenkratzern, dafür gibt es jedoch, quasi im „Untergrund“, den idyllisch begrünten Riverwalk entlang dem San Antonio River, der sich durchs Zentrum schlängelt.

San Antonios Riverwalk wird kontinuierlich verschönert

Die Idee vom Riverwalk oder „Paseo del Rio“ (www.thesanantonioriverwalk.com) kam bereits nach einer Flutkatastrophe im September 1921 auf den Tisch, genauer, es waren Pläne für ein Deichsystem, die ab 1937 realisiert wurden. Der Ausbau zur Promenade begann anlässlich der Weltausstellung 1968, seit einigen Jahren wird der Riverwalk kontinuierlich ausgebaut und verschönert. Besonderer Wert wird darauf gelegt, den San Antonio River zu renaturieren und im Süden und Norden der Stadt zum Naturpark auszubauen. Einmal fertig gestellt, soll der Riverwalk 24 km messen und die Missionen im Süden mit dem Brackenridge Park im Norden verbinden. 2009 wurde bereits ein 2 km langer Abschnitt am Oberlauf zwischen Innenstadt und Museum of Art neu eröffnet, den man auf Uferwegen, per Rio Taxis oder in Tourbooten erkunden kann. Inzwischen reicht der Riverwalk nordwärts über das Kunstmuseum hinaus bis zur ehemaligen Pearl Brewery, wo auf dem ehemaligen Brauereigelände das „Urban River Village“ am Entstehen ist. Unter anderem ist hier schon The Granary (http://thegranarysa.com), ein empfehlenswerter kleiner Brewpub, und das Culinary Institute of America/CIA (ciachef.edu/texas) mit Restaurant eingezogen. Die renommierte Kochschule Amerikas hat nach St. Helena/California und New York nun auch einen Standpunkt in Texas eröffnet.

 „New World Flavors” im Restaurant NAO auf dem CIA-Campus

NAO (www.naorestaurant.com) heißt das zugehörige neue Restaurant auf dem Campus des CIA, nördlich der Innenstadt. Das moderne, hell und luftig gestaltete Restaurant mit offener Küche dient als Schulstätte für die Studenten der Kochschule, zubereitet und serviert werden „New World Flavors”. Das Menü ist lateinamerikanisch, wobei traditionelle Gerichte neu interpretiert und mit frischen, saisonalen Zutaten zubereitet werden. Chefkoch Geronimo Lopez stammt aus Venezuela, daneben sind Gastköche aus anderen Ländern Lateinamerikas hier zu Gast. Die Speisekarte wechselt häufig und es gibt täglich außer Sonntag Dinner, freitags und samstags auch Mittagessen.

Wildwest im South Texas Heritage Center

Im Norden endet der Riverwalk im Brackenridge Park in Midtown. Hier beginnen die Rad- und Wanderwege Richtung Innenstadt und hier befindet sich das Witte Museum (www.wittemuseum.org) mit dem neuen sehenswerten South Texas Heritage Center (http://sthc.wittemuseum.org). Das Witte Museum widmet sich auf unterhaltsame Weise der Wissenschaft, doch das Besondere ist die neue Zufügung auf dem Gelände: das South Texas Heritage Center. In einem modernen Bau, umgeben von viel Grün mit Freilichtausstellungen, geht es mit Objekten und sehenswerten Nachbauten, Fotos und Dokumenten, Multimedia und interaktiven Stücken um die Geschichte von South Texas. Sättel, Sporen, Brandeisen und Waffen sind ebenso ausgestellt wie den texanischen Ureinwohnern, den spanischen Siedlern, den Tejanos, Ranchern, Farmern und Ölindustriellen Platz eingeräumt wird. Eine Main Plaza aus den 1840er-Jahren, Informationen zum Leben an der Grenze und Kunstwerke ergänzen diese eindrucksvolle Ausstellung. Renaturierung des San Antonio River im Süden Im Sommer 2013 wird die Verlängerung des River Walk nach Süden bis zu den historischen spanischen Missionen abgeschlossen sein.

Die besten Pancakes und Waffles im historischen Guenther Haus

Neben dem berühmten Alamo (www.thealamo.org) haben sich im Süden San Antonios fünf spanische Missionen erhalten, die als San Antonio Missions National Historical Park (www.nps.gov/saan) unter Denkmalschutz gestellt sind. Kanutouren sind auf dem wiederbelebten Fluss möglich und Wander- und Radwege wurden angelegt. Zwischen Innenstadt und Missionen liegt am südlichen Innenstadtrand das Firmengelände der C. H. Guenther-Mühle mit dem historischen Guenther Haus von 1859. Die Mühle ist noch aktiv, im historischen Haus werden in einem Shop Mehl, Backmischungen, Saucen, Sirups und Kochutensilien verkauft und im zugehörigen Restaurant/Café (www.guentherhouse.com) gibt es die besten Pancakes und Waffles weit und breit. Ebenfalls am River Walk, jedoch mitten in Downtown an der Südschleife des Kanals gegenüber La Villita, dem kleinen, spanisch-mexikanisch angehauchten Einkaufsareal, soll im Herbst 2013 neu das Briscoe Western Art Museum (www.briscoemuseum.org) eröffnen, das sich der Kunst des US-Westens, mit Schwerpunkt lokale Künstler  und Kunst aus San Antonio und Südtexas, widmet. Und 2012 hat man hier das SeaWorld San Antonio Aquatica eröffnet, einen riesigen Wasserpark mit Rides im Westen der Stadt (http://seaworldparks.com/seaworld-sanantonio/Aquatica-San-Antonio).

INFORMATIONEN
• Informationen zur Stadt gibt es auf der Webseite http://visitsanantonio.com
Über Texas informiert in Deutschland Texas Tourism Deutschland, Tel. (089) 23 23 26 514, texas@mangumhillsbalfour.eu, www.traveltex.com/german
• Übernachtungstipp am Riverwalk: Holiday Inn Riverwalk, St. Mary St., 17 North St. Mary’s St., Tel. (0800) 1813656, www.ihg.com/holidayinn/hotels/de/de/san-antonio/satrw/hoteldetail. Neu renoviertes, modernes Hotel direkt am Riverwalk in zentraler Lage mit Gratis-WLAN, Restaurant, Pool. Zimmer groß und gut ausgestattet, teils mit Balkonen.
• Wassertaxis und Touren auf dem Riverwalk: Insgesamt sind über 40 Boote auf dem Riverwalk unterwegs. Neben RiverTours (tgl. 9–21 Uhr, 35–40 Min, $ 8,25) sind es die Boote von RioTaxi (tgl. 9–21 Uhr) in zwei Linien: Gelb (Downtown Reach), $ 5 (Einzelfahrt), $ 10 (1Tag), $ 25 (3 Tage) und Rot (nur Oberlauf = Museum Reach, ab Lexington St.), $ 10 (1 Tag), $ 25 (3 Tage); Kombiticket $ 15 (1Tag), Infos: www.riosanantonio.com.

© Margit Brinke und Peter Kränzle, Autoren des Bandes „USA-Texas & Mittlerer Westen

Schreiben Sie eine Antwort


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.