Kommentare 0

USA-Nordwesten: Seattle – Juwel am Puged Sound

NEWS zusammengestellt von den Autoren des Bandes „USA-Nordwesten“ sowie des Bandes „USA-Westen“, Margit Brinke – Peter Kränzle, April 2014

Es ist schon etwas Wahres dran: In Seattle braucht man eher einen Regenschirm als eine Sonnenbrille. 8-SEA14-EMPMus-GuitarsDennoch, die Metropole am Puget Sound ist schillernd und erfindet sich ständig neu. Malerisch am Ostufer der ausgedehnten Bucht des Puget Sound zwischen dem mächtigen Bergmassiv des Mt. Olympus im Westen und der Cascade Range mit dem weithin sichtbaren Mt. Rainier gelegen, ist Seattle die Heimat von Boeing, Starbucks, Microsoft und anderen bekannten Unternehmen aus der Internetbranche, zudem ein Zentrum der alternativen Musikszene (Foto: EMP Museum)

Kulinarische Hochburg

2-SEA14-BraveHorseTavernNeben hochklassigen Weinen sind es Kaffee, Bier und lokale Lebensmittel, die Seattle zu einer kulinarischen Hochburg machen. In Lokalen wie der Brave Horse Tavern (http://bravehorsetavern.com), Teil des Imperiums des bekannten Chefkochs Tom Douglas (www.tomdouglas.com), mit grandioser Bierauswahl und schmackhaften Gerichte mit „bavarian touch“, kann man sich von der Qualität der lokalen Produkte überzeugen. 3-SEA14-PikePlaceMarketEinen noch besseren Überblick erhält man beim Spaziergang über den berühmten Pike Place Market (http://www.pikeplacemarket.org). Eine eher skurrile Attraktion dort ist die „Gum Wall“, wo sich neben dem Market Theater (www.unexpectedproductions.org) seit Jahren Besucher und Einheimische auf ungewöhnliche Art verewigen: Sie kleben ihre Kaugummis an die Mauer …
Der Pike Place Market ist nicht nur berühmt für seine Fischstände, wo Verkäufer eine Show abziehen, sondern auch für die erste Filiale von Starbucks; derzeit gibt es über 420 allein im Großraum Seattle! 4-SEA14-PikePlaceMarketFishZu den Marktständen, die besonders lohnen, gehören zum Beispiel Daily Dozen Doughnuts, MarketSpice, die BB Ranch-Metzgerei (auch mit deutschen Landjägern), Beecher’s Handmade Cheese, Rachel’s Ginger Beer, Pear Deli & Shoppe oder Made in WA, letzterer ein Laden mit Produkten exklusiv aus dem Bundesstaat Washington. Eine gute Einführung in die kulinarische Szene des Marktes (und Seattles überhaupt), inklusive Kostproben, geben die Guides der Seattle Food Tours (www.savorseattletours.com).

Angesagte Viertel – Von Belltown bis South Lake Union

An den Pike Place Market schließt mit Belltown eines der angesagten Stadtviertel der Stadt mit zahlreichen Lokalen, Cafés und Bars an. Weitere interessante Neighborhoods (http://www.visitseattle.org/Visitors/Discover/Neighborhoods.aspx) neben den bekannten Queen Anne und Capitol Hill sind Fremont, I-D (International District mit Chinatown), U-District (das Viertel um die University of Washinton) oder South Lake Union. 5-SEA14-LakeUnionWer Erholung sucht, ist im Gasworks Park um den Kite Hill am Ufer des Lake Union – bekannt für seine Hausbootsiedlung – am richtigen Ort.
Die Optik der Waterfront, mit Promenade und sehenswertem Olympic Sculpture Park, einer Dependance von SAM/Seattle Art Museum (www.seattleartmuseum.org), wird derzeit noch durch eine eher hässliche, durch die Innenstadt verlaufenden Autobahntrasse gestört. Allerdings ist man jetzt dabei, die Straße in den Untergrund zu verlegen und damit die Stadt am Puget Sound noch attraktiver zu machen.

Ganz schön sportlich – Sounders und Seahawks

Neben diesem „Big Dig“ sind die beiden beliebten Sportteams derzeit das Haupt-Gesprächsthema. Nachdem die Profi-Footballer, die Seattle Seahawks (www.seahawks.com), Anfang Februar im Super Bowl die Denver Broncos vom Platz gefegt hatten und den ersten Meistertitel feiern konnten – über 700.000 Fans waren bei der Siegerparade des Teams durch die Stadt mit dabei –, gilt derzeit die volle Aufmerksamkeit der Fußballmannschaft, den Sounders (www.soundersfc.com), die im März ihre neue Saison begonnen haben. Über 40.000 Fans pilgern pro Heimspiel ins CenturyLink Field, zugleich Heimat der Sounders und Seahawks. Ganz besonders, wenn sich Sounders und Portland Timbers im „Lokalderby“ gegenüberstehen, ist die Hölle los. Da können sogar die lokalen Baseball-Profis, die Mariners (http://seattle.mariners.mlb.com), kaum mithalten. Sie starten vor Ostern in ihre neue Spielzeit im benachbarten Safeco Field.

Kultur und Kunst zu Füßen der Space Needle

7-SEA14-SpaceN+EMTMusDirekt zu Füßen des Wahrzeichens der Stadt, der Space Needle (www.spaceneedle.com) befindet sich das EMP Museum (www.empmuseum.org), kurz für „Experience Music Project“. Dieses Museum für populäre Musik wurde von Paul Allen, Mitbegründer von Microsoft, gestiftet, der spektakuläre Bau stammt von keinem Geringeren als Frank O. Gehry. Es finden regelmäßig Konzerte statt, es gibt ein „Sound Lab“ mit Musikinstrumenten für Besucher und sehenswert ist auch die Science-Fiction-Abteilung.

9-SEA14-ChihulyMusEin weiteres kulturelles Highlight der Stadt ist Chihuly Garden and Glass (www.chihulygardenandglass.com). Dale Chihuly, 1941 im benachbarten Tacoma geboren, gilt derzeit als bedeutendster Glaskünstler der Welt und hat sich mit dem Museum plus Garten ein sehenswertes Vermächtnis geschaffen.

Südlich der Innenstadt lockt schließlich das Museum of Flight (http://www.museumofflight.org) mit Originalflugzeugen, 11-SEA14-MusofFlight-EarlyBoeingdarunter eine Concord und eine Präsidentenmaschine, „Air Force One“. Besonders sehenswert aber ist die historische Ausstellung in der William E. Boeing Red Barn, der ersten Produktionsstätte von Boeing. Im nördlich von Seattle gelegenen Everett kann man zudem Teile der aktuellen Produktionsstätte von Boeing besichtigen und beim Bau der Maschinen zusehen (www.futureofflight.org).

12-SEA14-PanPacificHotelÜbernachten in Seattle

Wer gut übernachten möchte, ist mit dem Pan Pacific Hotel im Stadtzentrum gut beraten: oberster Luxus, hervorragender Service und von den oberen Etagen ein Superausblick im.(www2.panpacific.com/en/Seattle/Overview.html)

Infos: www.visitseattle.org

@ Text & Fotos: M. Brinke – P. Kränzle

USA___Nordwesten_4cfcf15e5f169.jpg

Schreiben Sie eine Antwort


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.