Kommentare 0

USA-News # 12

LICHT AM ENDE DES TUNNELS

Der neue US-Präsident Joe Biden fackelt nicht lange: Wie angekündigt, schreiten in den USA die Impfungen rasch und effektiv voran. Längst sind mehr als ein Drittel der etwa 330 Mio. US-Bürger geimpft und ab Mitte April sollen alle Erwachsenen einen Impftermin bekommen können.

 „Vom 19. April an ist jeder Erwachsene in diesem Land berechtigt, eine Corona-Impfung zu bekommen,“ so Präsident Biden. Dennoch sei die Krise nicht überstanden, fügte Biden hinzu, da sich neue Varianten verbreiten und die Zahl der Neuinfektionen noch nicht signifikant zurückgeht. „Wir haben die Ziellinie noch nicht erreicht,“ meinte Biden kürzlich. Bislang haben sich fast 31 Mio. Amerikaner mit dem Virus infiziert, über 550.000 sind verstorben.

Das Impftempo ist dennoch beeindruckend: 100 Millionen Erstimpfungen hatte der neue Präsident in seinen ersten 100 Tagen im Amt angestrebt, nach derzeitigem Stand könnten es jedoch weit mehr werden: von 200 Millionen ist jetzt die Rede! Experten gehen davon aus, dass 70 – 90 % der Bevölkerung geimpft sein muss, um Herdenimmunität zu erreichen – nach Berechnungen könnte dies im Juli in den USA der Fall sein.

Die größte Tourismus-Messe der USA, die IPW, hat, nach Absage im letzten Jahr, die Planungen für die Ausgabe 2021 im September in Las Vegas bereits hochgefahren und geht fest davon aus, dass die USA spätestens im Juli ihre Grenzen wieder öffnet. Es scheint Licht am Ende des Tunnels zu geben, wenn es auch hierzulande noch weit weg zu sein scheint…

PLAY BALL!

Wenn Anfang April dieser Ruf durch die Stadien hallt, beginnt die Baseballsaison. Der amerikanische „Nationalsport“ und die urtypische Leidenschaft der Amerikaner startete am Osterwochenende in die Saison 2021. Insgesamt 30 Mannschaften der MLB (Major League Baseball) tragen bis in den Herbst jeweils 160 Punktspiele aus, ehe sich in einer Endrunde die Meister der beiden Ligen AL (American League) und NL (National League) in den World Series gegenüberstehen.

Trotz Corona-Pandemie spielen die Teams vor Zuschauern, je nach Region sind unterschiedlich viele zugelassen. Im Laufe des Sommers und mit steigender Zahl von Impfungen sollen die Zahlen erhöht werden. Abgesehen von den üblichen Hygieneregeln werden regelmäßig Tests ausgeführt. Wegen positiver Ergebnisse musste eine Mannschaft – die Washington Nationals – den Saisonstart verschieben. Zudem haben die Toronto Blue Jays einen Sonderstatus. Da die Grenze zwischen USA und Kanada noch geschlossen ist, tragen sie ihre „Heimspiele“ derzeit im Trainingscamp in Florida aus. Man hofft, nach Grenzöffnung im Sommer wieder im heimischen Stadion in Toronto antreten zu können.

Infos: www.mlb.com

AUCH DER FUSSBALL ROLLT WIEDER

Nicht nur die Baseball-Saison wurde angepfiffen, am 17. April startete zudem die Fußball-Saison in den USA. Auch hier dürfen in den Stadien der 27 Mannschaften der die Profiliga MLS (Major League Soccer) Zuschauer ihre Teams anfeuern. Je nach Staat bzw. Region werden es zunächst zwischen 100 Personen und bis zu 50% der Stadionkapazität sein.

Die Fußball-Saison läuft in den USA traditionell, wie Baseball, von April bis Oktober. Nachdem heuer der Saisonstart erst Mitte April erfolgt, wird sich die Spielzeit in den November hinein verlängern. Das Finale soll sogar erst am 11. Dezember stattfinden. Während 24 Mannschaft dem Saisonstart im eigenen Stadion entgegenfiebern, müssen sich die drei kanadischen Teams der MLS wie das einzige kanadische Baseball-Team noch gedulden. Bis zur Wiederöffnung der Grenze zwischen USA und Kanada, voraussichtlich im Juni/Juli, spielen sie derzeit noch in Florida.

Infos: www.mlssoccer.com

 NEWS AUS NEW YORK CITY

Seit Anfang April wird auch in New York City wieder Baseball gespielt – die Stadt sieht sich ja bekanntlich gerne als Baseball-Hauptstadt. Sowohl im Yankee Stadium in der Bronx – Heimat der legendären New York Yankees – wie auch im City Field in Queens – Adresse der New York Mets – sind Fans zugelassen, bis zu einem Fünftel der vollen Kapazität.

Nach einem harten Jahr 2020 und einem frostigen Winter scheint sich am Horizont ein Lichtstreif abzuzeichnen. Obwohl die Bühnen am Broadway erst zum Labor Day Weekend, Anfang September, wiedereröffnen werden, gab es doch schon erste Lichtblicke: Zum Beispiel gab der Tänzer Savion Glover und der Schauspieler Nathan Lane vor ausgewählten/eingeladenen 150 Menschen – mit Masken, auf Distanz und getestet – Anfang April eine Vorführung im St. James Theater von 1927. Stand-up Comedy in der Metro ist ebenfalls ein kultureller Lichtblick: Seit nun schon drei Monaten gibt es an Samstagabenden regelmäßig Comedy im # 1 Subway-Zug, veranstaltet vom Upper West Side Comedy Club.

Wie in den Stadien ist auch in der Stadt Indoor-Dining wieder möglich, das beliebte Union Square Café in Manhattan machte den Anfang. Einige Hotels, wie das luxuriöse Mandarin Oriental Hotel am Central Park oder das Park Hyatt, eröffneten wieder bzw. stehen kurz vor der Wiedereröffnung. Der öffentliche Nahverkehr, die M.T.A., soll eine Finanzspritze erhalten und bald wieder den üblichen 24-Stunden-Betrieb aufnehmen. Dennoch: „The city still has a way to go“, v.a. was Restaurants und die Kulturszene betrifft. Immerhin fließen Hilfsgelder in den USA weit großzügiger, unkomplizierter und schneller als hierzulande.

Während im Großraum NYC mehr als eine Million Arbeitsplätze im Corona-Jahr 2020 verloren gingen, sind es in der Los Angeles Metro Area doppelt so viele und sogar dreimal so viele in Chicago. In NYC lag die Arbeitslosenrate im Februar bei rund 13 %, im Vergleich zum nationalen Schnitt von 6 % sehr hoch. Auch rechnet man in New York nicht damit, dass die Besucherzahlen vor 2025 wieder den Stand von 2019 erreichen werden. NYC & Company hofft auf 38 Mio. Besuchern dieses Jahr – „peanuts“ verglichen 67 Mio. im Jahr 2019, doch besser als die 23 Mio. im Jahr 2020. Die Folgen der Pandemie werden auf alle Fälle wesentlich stärkere Auswirkungen haben als der Anschlag vom 11. September 2001.

In Sachen Bürgermeisterwahlen herrscht, Wochen vor dem Beginn des Vorwahlkampfes, vor allem in den Reihen der Demokraten noch immer große Unklarheit. Die Vorwahlen selbst werden am 22. Juni stattfinden. Bis dato gibt es keinen klaren Favoriten, das Rennen ist offen. Wohl am höchsten in der Wählergunst stehen derzeit Andrew Yang und Eric Adams, gefolgt von Maya D. Wiley, Scott M. Stringer, Raymond J. McGuire und Shaun Donovan. Zu den republikanischen Kandidaten mit Ambitionen zählen Fernando Mateo, Wanda Nunez und Curtis Sliwa.

NEWS AUS DER „SIN CITY“ LAS VEGAS

Natürlich hat auch in Las Vegas die Pandemie Spuren hinterlassen, allerdings wurden hier die Casinos und Hotels schon relativ früh – ab Juni 2020 – schrittweise wiedereröffnet. Die Besucherzahlen bewegen sich auf dem Stand von 1989, Ankünfte und Abflüge am McCarran International Airport gingen auf 30 Mio. zurück. Im März 2021 waren jedoch fast alle Einrichtungen wieder mit 50 % ihrer vollen Kapazität geöffnet – es geht wieder bergauf. Dazu kommen spektakuläre Hotel-Neueröffnungen, ungewöhnliche Kultureinrichtungen und ein wegweisendes neues Transport-System.

Im Oktober letzten Jahres wurde bereits das Circa Resort & Casino (www.circalasvegas.com) mit 512 Zimmer, riesiger Poollandschaft namens „Stadium Swim“ und Sportsbook Bar eröffnet. In Downtowns Fremont Street Experience gelegen, befanden sich an seiner Stelle vormals mehrere Casinos: der Las Vegas Club, das Mermaids Casino und der Glitter Gulch Strip Club. Alle drei, die den Brüdern Derek und Greg Stevens gehörten, wurden 2017 abgerissen, um Platz zu machen für den spektakulären Neubau von Circa.

Am 25. März 2021eröffnete ein neues Virgin Hotels Las Vegas (https://virginhotels.com/las-vegas) und zwar anstelle des vormaligen Hard Rock Hotels (4455 Paradise Road). Dieses schloss im Februar 2020, darauf fanden Umbauarbeiten unter dem neuen Besitzer, Virgin-Chef Richard Branson, statt. Das Hotel verfügt über „Chambers“ und „Suites“, wobei erstere geräumige, gut ausgestattete Zimmer sind. Das Mohegan Sun Casino, mehrere Lokale und ein Theater gehören ebenfalls zum Komplex.

Das wohl größte und ehrgeizigste Projekt heißt Resorts World (www.rwlasvegas.com), ein Mega-Resortkomplex, der südlich von Circus Circus am South Las Vegas Blvd. entstanden ist. Drei Hilton-Hotels mit insgesamt 3.500 luxuriösen Zimmern – Hilton Hotels & Resorts, LXR Hotels & Resorts und Conrad Hotels & Resorts – sind in den Hotel-Türmen untergebracht. Dazu kommen Casino, Poker Room, Restaurants & Nightlife Venues sowie Shops und Entertainment, außerdem gigantische LED-Bildschirme, z.B. am West Tower, und ein 15 m im Durchmesser großer LED-Globus. Resorts World steht dort, wo früher das legendäre Stardust Casino zu finden war.

Auch die Fremont Street Experience (https://vegasexperience.com) in Downtown Las Vegas ist attraktiver geworden und zwar durch die Renovierung des größten Videobildschirms der Welt, Viva Vision. Mit 420 m Länge und 27 m Breite, in 27 m Höhe über der Fremont Street angebracht, gibt es nun eine Vielzahl freier Lightshows in neuester HD-Technik zu sehen. Wer das Abenteuer noch steigern möchte, kann es bei einer Tour mit der SlotZilla Zipline tun. Die Shows finden von 18-1 Uhr stündlich, jeweils für 6-7 Minuten, statt.

Westlich der I-15 und des Strip wurde ein neuer Entertainmentkomplex eröffnet: AREA 15 (https://area15.com). Es handelt sich um einen „neuartigen“ Vergnügungspark mit Games, Events, Shopping und Dining, um einen futuristischen, experimentellen Spielplatz mit Licht- und 3D-Effekten, mit nachgebauten Environments und vielerlei Hands-on-Aktivitäten. Der Zugang an sich ist frei, allerdings muss ein Ticket vorbestellt werden. Die einzelnen Rides oder Adventures kosten extra.

Im Süden des Strip und südwestlich von Mandalay Bay, eröffnete im Sommer 2020 das für das von Oakland nach Las Vegas umgezogene Profi-Footballteam Raiders neu gebaute Allegiant Stadium (www.allegiantstadium.com). 65.000 Zuschauer passen in dieses technisch ausgereifte Stadium, das zugleich für Konzerte und andere Sportveranstaltungen, wie den Las Vegas Bowl, genutzt werden soll. Außerdem wird das American Football-Team der UNLV (University of Nevada at Las Vegas), die Rebels, hier einziehen.

Und zum Schluss die wohl ungewöhnlichste Neuigkeit: Vegas Loop, ein neues Nahverkehrssystem (www.lvloop.com), das derzeit noch im Bau ist und aus zwei Teilen besteht: dem Las Vegas Convention Center Loop (LVCC Loop) und dem Vegas Loop. Zur Vermeidung verstopfter Straßen und verpesteter Luft verwirklichen hier das Tunnel-Unternehmen The Boring Company von Tesla-Boss Elon Musk ihr erstes Großprojekt: durch die in den Untergrund gegrabenen, schlanken Tunnel werden autonome Elektroautos Besucher durch die Stadt befördern.

Durch die Tunnel fahren keine behäbigen Züge, sondern Passagiere werden mit Tesla-Modellen (S, 3 und X) wie auf einer unterirdischen Autobahn im Bereich des Loops befördert. Seit Nov. 2019 wird gebaut, die Röhren unter dem Convention Center sind bereits fertiggestellt. Für die Zukunft ist geplant, die Casinos am Strip, das Allegiant Stadium, den Airport und Downtown miteinander zu verbinden. Die alte LV Monorail, eine 6 km lange Hochbahnstrecke, die zum einen vom Fassungsvermögen ungenügend, zum anderen in die Jahre gekommen ist, wird damit voraussichtlich aus dem Verkehr gezogen.

NEW ORLEANS – LAISSEZ LES BONS TEMPS ROULER!

Zugegeben, Mardi Gras im gewohnten Sinne fiel 2021 aus. Dafür bauten kreative Hausbesitzer und Bewohner „Floats“ in ihren Höfen auf, hatten Barbetrieb und dennoch Spaß. Dieser „Yardi Gras“ könnte sogar Schule machen.

Inzwischen wurden schon wieder andere Live-Events auf den Kalender gesetzt, z.B. das New Orleans Jazz & Heritage Festival (www.nojazzfest.com), das vom 8.-17. Oktober stattfinden wird, oder das French Quarter Festival (30.9.-3.10). Beide wurden vom Frühjahr vorsorglich in den Herbst verlegt. Für Ende Juni/Anfang Juli ist schon das ESSENCE Festival of Culture geplant, ebenso wie für den 30.7. das Satchmo SummerFest und für den 30. September das French Quarter Festival.

Infos: http://www.neworleans.com/events/festivals-calendar

Einige neue Hotels werden ebenfalls Besuchern zur Verfügung stehen, sobald sie wieder reisen dürfen: Ein luxuriöses neues Four Seasons Hotel (www.fourseasons.com/neworleans) zieht in den lange leer stehenden, unter Denkmalschutz stehenden Wolkenkratzer aus den 1960ern ein, der ursprünglich als World Trade Center und International Trade Mart fungierte und dessen drehenden Top of the Mart Bar höchst beliebt war. Es wird im Sommer eröffnen, ebenso wie ein schickes neues Virgin Hotel (https://virginhotels.com/coming-soon). Es liegt im CBD, nahe der Zentralachse Poydras Street, und bietet über 200 komfortable „Chambers“, dazu Club, Coffee Shop und Restaurant.

Der Holiday Inn Club eröffnete im Januar neu das New Orleans Resort (https://holidayinnclub.com/explore-resorts/new-orleans-resort), und zwar in einem historischen Gebäude von 1893 im Herzen von Downtown. Es gibt hier auch familienfreundliche Apartments mit Küchen und kleine Villas, dazu einen „Marketplace“ zum Einkaufen, Bar & Lounge. Bereits Ende 2020 eröffnete neu das schicke One11 Hotel (www.one11hotel.com) im French Quarter, nahe Canal Place, sowie The Chloe (www.thechloenola.com), ein kleines aber feines Boutiquehotel an der St. Charles Ave.

Kurz vor der Eröffnung steht das Museum of the Southern Jewish Experience (https://msje.org), im Herzen des New Orleans’ Arts District, in der Nähe des National WWII Museum, Ogden Museum of Southern Art, Contemporary Arts Center. Es geht um die Juden, ihre Geschichte, Bedeutung und ihren Einfluss in den amerikanischen Südstaaten anhand von multimedialen Ausstellungen.

Neu angelegt wird der New Orleans Ernest N. Morial Convention Center Pedestrian Park am Convention Center Blvd. Mit Wasser-Elementen, Eventflächen, Kunstinstallationen und Treffpunkten wird er das Areal vor dem langgestreckten Komplex des New Orleans Ernest N. Morial Convention Centers zu einer gemütlichen Flaniermeile machen.

Text/Fotos: © Dr. Margit Brinke – Dr. Peter Kränzle, mit Ausnahme: ResortsWorld-©LVCVA/ResortsWorld
Anm.: Das gezeigte Fußballstadion ist das von Minnesota United, TCF BankStadium

Schreiben Sie eine Antwort


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.