Kommentare 0

Restauranttipp Köln: Zippiri – die Sardische Gourmetwerkstatt

Das kleine, feine Restaurant im Kölner Norden zelebriert exzellente, sardisch-italienische Küche wie aus dem Lehrbuch. Die Familie Piras kennt ihre Gäste und versteht es, mit regionalen Produkten – oft aus dem Biobereich – außergewöhnlich feine Gerichte herzustellen. Frische Kräuter ergänzen das Geschmackserlebnis! Restaurant Zippiri KölnEin Blick in die Speisekarte im Internet lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Schon am Eingang sieht man duftende Küchenkräuter wachsen. Zippiri bedeutet auf Sardisch Rosmarin.

„Zippiri“ heißt Rosmarin auf Sardisch

Das Innere des Restaurants ist gediegen-schlicht und sehr gemütlich. Die warmen Holztöne und der Dielenboden vermitteln den Eindruck einer „Wohnzimmer-Atmosphäre“. Die italienischen Weine, und vor allem die aus Sardinien, sind sehr gekonnt ausgewählt.

Und sie passen hervorragend zu den leichten, sehr schön angerichteten Speisen (Preise pro Flasche 25–40 Euro im Schnitt; viele Weine werden auch glasweise ausgeschenkt). Der Service ist perfekt und sehr herzlich-persönlich.
Kurzum: Eines der allerbesten Adressen in Köln! Probieren Sie es aus.

Familie Piras im ZippiriAdresse: Zippiri Gourmetwerkstatt, Riehlerstr. 73, 50668 Köln, http://www.zippiri.de/, Tel. 0221/9229958, Öffnungszeiten: Mo., Mi.– Sa. 18:00 bis 22:30 Uhr, So. & Feiertage: 12:00 bis 14:00 Uhr und 18:00 bis 22.00 Uhr, Dienstag Ruhetag

© Fotos und Text: Michael Iwanowski

Schreiben Sie eine Antwort


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.