Kommentare 0

USA Buchtipp: Gute-Laune-Küche aus New York

Ein (Koch)Buchtipp zu New York von den Autoren des Bandes „USA-Nordosten“ und „USA-Ostküste“, Dr. Margit Brinke – Dr. Peter Kränzle, Juli 2017

Der englische Originaltitel „Spuntino: Comfort Food (New York Style)“ trifft es eigentlich besser als der deutsche: „Comfort Food. Gute-Laune-Küche aus New York“. Streng genommen, handelt es sich bei diesem kürzlich im Prestel Verlag erschienenen Kochbuch, das der ehemalige Literaturlehrer Russel Norman verfasst hat, um ein Restaurant-Kochbuch, das von einem Restaurant-Besitzer, nicht von einem Koch, geschrieben wurde. „Spuntino“ ist eines von Normans Restaurants in London, das sich ganz der italo-amerikanischen Küche verschrieben hat.

Rezepte und Reisetipps attraktiv aufgemacht

Das Buch gliedert sich in zwei Oberkategorien: Entdecken (New York) und Genießen (Essen). 120 Rezepte der New Yorker Food-Szene, kreativ, saisonal und relativ unkompliziert, sind hier zusammengestellt – eher Soulfood als Haute Cuisine. Dazu regt dieser Band die Reiselust an, mit Rundgängen durch unterschiedliche Neighborhoods von New York – wie Meatpacking District, Little Italy, Chinatown oder Williamsburg –, mit Fotostrecken bebildert. Atmosphärische Bilder laden zum Entdecken von vier Stadtvierteln ein, mit Stopps am Weg, zumeist an Restaurantklassiker wie Buvette, Katz’s, Birdbath Bakery oder Mulberry Street Bar.

Nicht nur, was den Inhalt angeht, sondern auch rein optisch, von der Aufmachung her, hebt sich der Band „Comfort Food“ deutlich von anderen Kochbüchern ab, und gerade das macht ihn zum idealen Geschenk. Mit Kartoneinband versehen, ist der Buchrücken nicht beschnitten und verleimt und dadurch auch quer aufklappbar, was bei den Rundgang-Kapiteln und Fotostrecken, die zusätzlich in Braun abgehoben sind, sinnvoll ist. Das Papier ist matt-weiß und fadengeheftet.

Breites kulinarisches Spektrum in New York

Kulinarisch wird unterteilt nach Brunch, Spuntini & Toasts, Pizette, Salate, Slider, Fisch- und Fleischgerichte, Desserts und Drinks. Bevor Russel Norman sein Lokal in London eröffnete, recherchierten er und seine Küchenchefin intensiv in New York und stellten schnell fest, dass viele amerikanische Gerichte ihren Ursprung in Italien haben. Zudem entdeckten sie in New York viele „old-fashioned“ Läden und „down-to-earth“ Kneipen und Bars.
Es kamen über 100 Rezepte zusammen, die überwiegend auch im „Spuntino“ serviert werden, z. B. Brunch mit vielerlei Gerichten wie Salbei-Chili-Eiern oder genialen Mac & Cheese. Pizette – „narrensicheren“ Teigrezept – und Slider im Brioche-Bun (ebenfalls mit Backanleitung) werden in leckeren und ungewöhnlichen Kombinationen z. B. mit Lammhackbällchen, Corned Beef- oder Garnelen, Rinderbacke oder Ochsenschwanz vorgestellt. Etwas Besonderes sind die „Spuntini“, kleine Häppchen, auch Frittiertes, Toasts und Crostini (wie Klippfisch Toast oder Entenleber & Zwiebel-Marmeladen-Crostini), Croque Monsieur und Pickles (!) wie sie gerne als Appetizer im Spuntino auf den Tisch kommen.
Die Salate sind kreativ, v. a. was die Dressings angeht, wenn auch manche Zutaten etwas schwer erhältlich sein dürften, z. B. Klippfisch, Entenschinken oder rosa Tannenzapfen. An Fischrezepten locken z. B. Muschelsuppe, Makrele oder Dorade.

Fleisch kommt in Form von Hähnchenschenkeln in Cornflakes, Strozzapreti und Salsiccia, Eisbein und Wirsing, Ochsenschwanz und Rinderbacke. Desserts (Cantuccini, Lorbeereis oder Bourbon-Brownie) und Drinks – v. a. Klassiker wie Old Fashioned, Martini, Sazerac – bilden den krönenden Abschluss eines gelungenen Buches.

Leckere Soulfood-Gerichte – Gut zum Nachkochen

Soulfood-Gerichte wurden hier gelungen an den Zeitgeschmack angepasst. Die Rezepte sind klar nachvollziehbar, Mengenangaben und Zutaten sowie Zubereitungsweise sind genau geschildert. In der Regel wird ein Rezept mit Bild und Text auf einer Doppelseite dargestellt. Ein Glossar ergänzt das knapp 300-seitige Buch sinnvoll.

Einzige kleine Kritikpunkte könnten die Auswahl der New Yorker Neighborhoods sein und der Fakt, dass Empfehlungen im Reiseteil schnelllebig sind. Z. B. sind die im Buch erwähnten Italian Food Center und das Café Moto in Williamsburg mittlerweile geschlossen und wird der neue Highline Park im Meatpacking District überhaupt nicht erwähnt. Auch sind die Fotos in Sepia zwar für die Stadtaufnahmen perfekt, weniger allerdings für die Bilder von den Gerichten.

INFOS: Russel Norman, Comfort Food. Gute-Laune-Küche aus New York. Gebundenes Buch, Pappband, 304 Seiten, 300 farbige Abb., 100 SW-Abb., ISBN978-3-7913-8331-6, 32 € (D), 32,90 (A), 41,50 CHF (CH) Verlag: Prestel Verlag München, 2017.

© Text & Fotos: M. Brinke – P. Kränzle mit Ausnahme des Buchcovers (Prestel Verlag München).

 

Ausführliche Infos zu den geschichtsträchtigen Staaten an der amerikanischen Ostküste bietet der Reiseführer USA-Ostküste (auch als ebook) von Margit Brinke und Peter Kränzle.

Ideal für einen Besuch der Metropole am Hudson River ist der Reiseführer New York. Ebenfalls als ebook erhältlich.

Schreiben Sie eine Antwort


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.