+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9.30-16.30 Uhr)

Telefon

E-Mail

USA-Süden – Reiseführer von Iwanowski

Noch nicht erschienen

Benachrichtigung bei Lieferbarkeit

25,95  (D) | 26,70 € (A)

Enthält 7% MwSt.
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands

Erscheinungstermin: März 2020

ISBN: 978-3-86197-241-9
15. Auflage 2020
612 Seiten, broschiert, durchgehend farbig. Zahlreiche Abbildungen und Karten.  Mit herausnehmbarer Reisekarte und Karten-Download.

 

Beschreibung

Straßenmusiker in New Orleans

Endlose Traumstrände, mystische Sümpfe und riesige Waldgebiete bestimmen das Landschaftsbild des amerikanischen Südens. Architektonische Schätze wie New Orleans, Savannah oder Charleston mit ihrer französischen Baustruktur oder den zahlreichen Antebellum-Villen, den einstigen Residenzen der Plantagenbesitzer, sind typisch für die Region und bleiben nachhaltig in Erinnerung.
Aber ebenso wichtig bei solch einer Reise ist es die Lebensart der Menschen kennenzulernen, ihre besondere Musikkultur und die Einflüsse aus französischer, spanischer und englischer Kolonialgeschichte zu verstehen – den Süden sollte man sich nicht nur anschauen, sondern auch erleben, hören und schmecken.

Der USA-Kenner Dirk Kruse-Etzbach hat zahlreiche Informationen für Individualreisende für Touren von zwei bis vier Wochen zusammengestellt. Gleichzeitig rät er auch, der eigenen Inspiration freien Lauf zu lassen.
Besonderes Augenmerk legt er auf die Musikszene und empfiehlt, auch abseits der Touristenzentren Gottesdienste oder Clubs zu besuchen.

Mit den Bundesstaaten Arkansas, Louisiana, Mississippi, Alabama, Tennessee, Georgia, South Carolina sowie Teilen von North Carolina und Florida

  • Ideal für Mietwagen- & Wohnmobilfahrer
  • Überblick über die berühmte Musikszene
  • Mit Reisekarte & Kartendownload

Der Süden der USA als Reiseziel

Jekyll Island in Georgia

Die Südsaaten der USA sind, aufgrund ihrer besonderen Historie als Konföderationsstaaten, geprägt von Befreiungskriegen und Wiedervereinigung, leicht eingrenzbar. Alle vereint die unvergleichbare Südstaatenleichtigkeit gepaart mit der Gemütlichkeit des „Alten Südens“.
Viele Ortschaften in den Bundesstaaten erinnern noch an eine vergangene Zeit und die Geschichten von Mark Twain. Im Iwanowski-Reiseführer zum Süden der USA erhalten Sie deswegen nicht nur Informationen zu Routen oder aktuelle Karten, sondern auch einen Überblick über die bewegte Geschichte.

Berglandschaft oder Küstenroute?

Die beindruckende Berglandschaft des Great Smoky Mountain National Park im Norden der Südstaaten hält hunderte Kilometer Wanderwege bereit. Neben eindrucksvollen Wasserfällen und endlosen Laubwäldern ist das Wanderparadies auch für seinen einzigartigen Nebel bekannt, dessen Schwaden die Berge in bläuliches Licht tauchen. Ebenfalls interessant ist der Natchez Trace National Parkway, der Sie durch Mississippi, Alabama und Tennessee führt.
Das Pendant ist eine Route über die Küstenlinie des Golfs von Mexiko oder die Atlantikküste mit ihren bekannten Boardwalks. Die Küste zeichnet sich durch ihre zahlreichen Buchten und die kilometerlangen Strände aus. Zu empfehlen sind zum Beispiel Orange Beach im Bundesstaat Alabama. An den türkisfarbenen Stränden lassen sich mit Glück sogar Delfine beobachten.

Mit Iwanowski entlang des Mississippi – von Memphis bis nach New Orleans

Riverfront in Natchez

Im Iwanowski Südstaaten USA Reiseführer finden Sie viele Anregungen aus denen Sie frei wählen können und darüber hinaus selbst auf Erkundungstour gehen. Während Ihrer Reise von der großen Metropole Memphis in Tennessee bis nach New Orleans im Bundesstaat Louisiana liegen zahlreiche faszinierende kleine Städte mit einigen Highlights auf dem Weg, die entdeckt werden wollen.
In zahlreichen Bed & Breakfasts können sie spontane Zwischenstopps einlegen und das besondere Südstaaten-Flair der amerikanischen Gästehäuser spüren. Zahlreiche Nationalparks runden das Angebot für Naturinteressierte ab.

Südstaaten-Kultur – vielfältige Geschichte des Südens

BBQ-Shrimps

Die Südstaaten haben optisch, musikalisch und kulinarisch eine Menge für Ihre Sinne zu bieten. Erleben Sie die hochherrschaftlichen, weißen Antebellum-Villen mit ihren typischen dorischen Säulen und Giebeldreiecken.
Musikfans dagegen können sich in den zahlreichen Musikkneipen, in denen das Herz von Blues, Jazz, Country oder Rock n’ Roll schlägt, Klängen bekannter Größen lauschen oder kleine Bands und Singer/Songwriter kennenlernen. Die Südstaatenküche zählt zu den weiteren Besonderheiten, die kein Reisender verpassen sollte.

Kehren Sie unbedingt in die Bars und BBQ-Restaurants ein und probieren Sie typische Gerichte wie das Reisgericht Jambalaya oder frittierte, grüne Tomaten. Der USA-Süden-Reiseführer von Iwanowski-bringt Ihnen zahlreiche typische Gerichte und Zutaten näher, sodass Sie beim nächsten Dinner genau wissen, was Sie bestellen sollten!

Fotos: Dr. M. Brinke und Dr. P. Kränzle

Dirk Kruse-Etzbach, Diplom-Geograf, reist seit vielen Jahren durch alle Kontinente. Die Schwerpunkte seiner Reisen legt er auf Nordamerika, Südafrika und Skandinavien. Er ist Autor bzw. Co-Autor der Iwanowski-Reiseführer New York, USA-Große Seen/Chicago, USA-Südwesten, Kapstadt und Garden Route, Finnland, Dänemark und 101 Kopenhagen

„wieder zurück von einer tollen Reise in den Süden der USA, natürlich “bewaffnet” mit einem Iwanowski 🙂 … Der Reiseführer hat mal wieder all unsere Erwartungen erfüllt … USA Süden war jetzt unserer 7. Iwanowski und wir wählen ihn immer wieder gern als unseren Reisebegleiter.“ Leser im Juli 2017

zu vorhergehenden Ausgaben:

“Dem Untertitel „Tipps für individuelle Entdecker“ wird der Reiseführer in der Rubrik „Off the beaten path“ gerecht. Hier werden Anregungen abseits der ausgetretenen Pfade versammelt und diese Tipps sind deswegen besonders wertvoll. Dieser Teil hätte ruhig etwas hipper und  ausführlicher ausfallen können, ist aber auch so bereits lobenswert. Dem umfangreichen Buch ist eine Karte (1:2,3 Mill.) vom Süden der USA beigelegt. Ein außergewöhnliches Highlight sind 45 Detailkarten, die allesamt per QR-Code als kostenlose PDF-Dateien auf (portable) Lesegeräte geladen werden können. So kann das dann doch etwas gewichtige Buch bei Ausflügen im Auto oder im Hotel liegen bleiben und man behält mit den virtuellen Karten auf Smartphone oder Tablet trotzdem den Überblick.
Fazit: Klare Empfehlung. Iwanowski’s USA-Süden ist ein umfangreicher und hochaktueller Reiseführer, ideal für die intensive Reisevorbereitung und den Aufenthalt vor Ort.”  Dennis Schütze Blog

“Seit Anfang August lebe ich für ein Jahr in den USA in der Nähe von Atlanta. Um gut vorbereitet zu sein, habe ich mir Ihr Buch über den Süden gekauft. Damit ich hier in meiner Umgebung einige RoadTrips machen kann.  Sie fragen sich bestimmt wieso ich Ihnen schreibe. Ganz einfach ich möchte Ihnen sagen, wie toll ich Ihr Buch finde, es ist wirklich hervorragend ich liebe es und bin schon fleißig am weiterempfehlen… Sie haben echt ein super tolles Buch hier zusammengestellt und es war die beste Entscheidung, dies zu kaufen.”  Leserin im Oktober 2014

“Hier liegt nun eine um etwa 40 Seiten gekürzte und gründlich überarbeitete Neuauflage des Individualreiseführers für den Süden der USA vor. Vorgestellt werden Touren durch die Bundesstaaten Louisiana, Arkansas, Mississippi, Tennessee, Alabama, Georgia, South Carolina sowie Abstecher nach North Carolina und Florida. Reihenüblich folgen nach allgemeinen Informationen zu Geschichte, Land und Leute die Rundreisevorschläge mit den detaillierten reisepraktischen Informationen für die Südstaaten. Auch dieser Band hat deutlich an Attraktivität gewonnen durch komplett in Farbe gehaltene Fotos. Und mit dieser Auflage sind erstmals alle Detailkarten mit QR-Codes versehen, die per Smartphone oder Tablet PC gratis heruntergeladen werden können. Den Abschluss bilden Literatur- und Stichwortverzeichnis sowie die Reisekarte im Maßstab 1:2.300.000 zum Herausnehmen. Meines Wissens nach ist dies der zurzeit aktuellste und umfangreichste Reiseführer für die Region.”  ekz, September 2014