+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-17 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Individualreiseführer für besondere Ansprüche
Im Buchhandel erhältlich
Hier portofrei (D) bestellen

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-17 Uhr)

info@iwanowski.de

Reisegast in Südafrika – Kulturführer von Iwanowski

Verfügbar

17,95  (D) | 18,50 € (A)

Enthält 7% MwSt.
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

ISBN: 978-3-86197-088-0
2. Auflage 2014
227 Seiten, broschiert, komplett farbig, mit mehr als 150 Abbildungen
Mit Kulturspiel, Literatur- und Filmtipps

Beschreibung

„Unvorbereitet sollte niemand diesem Land begegnen“, meint Reisegast-Autor Guido Pinkau. Seien es die Folgen von Aids, die vielen Warnungen vor Kriminalität oder der spürbar krasse Gegensatz von Armut und Reichtum – auf den ersten Blick scheint vieles dem Besucher befremdlich. Die Neuauflage des Kulturführers „Reisegast in Südafrika“ vermittelt einen Einblick in das Südafrika der Gegenwart, in dem lebensfrohe Menschen modernen Lifestyle mit alten Stammestraditionen verbinden. Die Begegnung mit der vielschichtigen Bevölkerung der Regenbogennation erfordert Einfühlungsvermögen vom Urlauber, dem Geschäftsreisenden oder dem Gaststudenten. Ein Kapitel ist den unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen am Kap gewidmet. In „Vorsicht Fettnäpfchen!“ nennt Pinkau Ausdrücke, die man unter keinen Umständen im Gespräch verwenden sollte. Hauptreisezeit in Südafrika ist von Mitte September bis Mitte März

• Kulturführer für Reisende und Geschäftsleute mit Kulturspiel und Business-Knigge
• Praktisches Hintergrundwissen für den Alltag vom Südafrka-Experten Guido Pinkau
• Interessant zu lesen, viele wenig bekannte Details − das ideale „Zweitbuch“ zur Reise

Pinkau_GuidoGuido Pinkau ist als Studienreiseleiter tätig und hat einen Lehrauftrag für Anthropogeographie an der Universität Passau. Seit über zehn Jahren bereist er Südafrika regelmäßig und ist ein fundierter Kenner des Landes. Er organisiert außer Spezialreisen, Safaris und Großstadttouren auch Forschungsaufenthalte und Exkursionen.

„Dieser Kulturführer allerdings scheint mir wenigstens einigermaßen authentisch und nicht zu sehr klischeebeladen, wie ich es schon von anderen solcher Bücher kennengelernt habe. Es werden, so denke ich, zumindest alle wichtigen Themen und Einflüsse auf die heutige Südafrikanische Gesellschaft besprochen, von den Buren und der Apartheid über den Einfluss diverser Siedlerkulturen bis hin zur Ausbreitung von AIDS in der Gesellschaft. Ich finde immer, man sollte solche „Kulturführer“ vorher mal gelesen haben, damit man wenigstens grob weiß, worauf man sich bei einer Reise nach Südafrika einlässt und damit man weiß, wie man in bestimmten Situationen reagieren sollte – das Kennenlernen der Menschen dort erfolgt dann später.“
Privater Blog, Anke liest: http://anke-liest.blogspot.co.at/2014/10/rezension-wohin-soll-die-nachste-reise.html

„Für viele ist es die Traumdestination schlechthin, aber es ist auch ein Land, das polarisiert. Urlauber werden auf ein Land im Umbruch stoßen. Welche Fettnäpfchen gilt es im Umgang mit Südafrikanern zu vermeiden? Wie steht es mit der Sicherheit vor Ort? Der Kulturführer gibt Antworten.“
genießen & reisen, 2/2014

„Genau genommen ist das Buch eine sinnvolle Ergänzung zu einem Reiseführer – wenn man vorhat, das Land der Regenbogennation wirklich kennenzulernen. Tatsächlich wäre es schade, bei einem Trip ans Kap der Guten Hoffnung nur die Höhepunkte wie Krüger-Nationalpark oder die Waterfront in Kapstadt anzufahren. Das Land ist weit mehr… Das Buch von Pinkau ist damit spannende Geschichtsstunde und Gegenwartsanalyse gleichermaßen.“
Badische Zeitung, 11.04.2014

„Gut geeignet für Geschäftsreisende und interessierte Reisende, die über den Tellerrand eines normalen Reiseführer hinaus gucken wollen und sich auch für Hintergründe eines Landes interessieren. Ergänzend zur klassischen Reiseliteratur für dieses Land.“

ekz 4/2014

Schöne Hochglanz-Reiseführer zu faszinierenden südafrikanischen Tier-Reservaten, Lodges und Folklore- Stätten gibt es viele. Nun hat der für ehrliche Information bekannte Iwanowski’s Reisebuchverlag den Hintergrund „Reisegast in Südafrika“ herausgebracht, der das Land in seiner Vielschichtigkeit, seiner Entwicklung und auch seiner Polarität zeigt. … Der Autor führt gut lesbar in die verschiedenen Völkergruppen, Wirtschaft, Politik, Geschichte und (Multi)Kultur ein, ohne den touristischen Blickwinkel zu verlieren. …Ein gelungenes Buch zur Vorbereitung auf eine Reise in ein beeindruckendes Land mit Sonnen- und Schattenseiten.
Marita Käckenmeister, Heilbronner Stimme, 8.3.2014

zur vorhergehenden Auflage:

„Unvorbereitet sollte man Südafrika nicht begegnen“, meint Studienreiseleiter Guido Pinkau und bietet mit seinem Reisebüchlein „Reisegast in Südafrika“ einen kompakten Überblick über Geschichte, Politik und Gesellschaft. Er beschreibt Traumstädte und Schattenseiten und skizziert das Spannungsfeld zwischen zu langsamen Fortschritten und neuen Ungerechtigkeiten, mit dem das neue Südafrika in seinem dritten Jahrzehnt umzugehen haben wird. Alles in Südafrika habe aber auch seine Kehrseite, so wie hinter dem Tafelberg die Townships von Kapstadt liegen. Im Rahmen des „Black Economic Empowerment“ werden Stellen in Südafrika heute bevorzugt mit Schwarzen besetzt. Doch Korruption bei der Jobvergabe ist weit verbreitet und viele weiße Fachkräfte wandern ins Ausland ab. Chinesische Geschäftemacher verfolgen aggressive Strategien im Land und die Hemmschwelle für Gewalt und Kriminalität liegt niedrig. Neben fundiertem Hintergrundwissen vermittelt das Büchlein „Dos and Don’ts“ für den täglichen Umgang mit Südafrikanern und gibt konkrete Verhaltenstipps.
TourismWatch Nr.65, Dezember 2011

In Art eines Reiseführes aufbereitete Hintergrundinformationen zu Geschichte, Gegenwart und Kultur. Tipps zum Verhalten, privat und geschäftlich. Mit Kultur-Spiel. Ideal zur ergänzenden Reisevorbereitung.
Travel One, 9.3.2011

Wer eine Südafrika-Reise plant, für den könnte auch das Büchlein „Reisegast in Südafrika“ eine gute Ergänzung sein. Mittelpunkt steht die Absicht, fremde Kulturen zu erleben und zu verstehen. Dargestellt wird unter anderem die Geschichte der Apartheid, die Bedeutung der Religionen aber auch Geisterkult und Magie.
Braunschweiger Zeitung, 14.8.2010

Fingerspitzengefühl: Südafrika gilt als Synonym für Safari, Traumstrände am Indischen Ozean und Versöhnung. Doch die Regenbogennation ist auch 16 Jahre nach dem Ende der Apartheid immer noch ein gespaltenes Land. Kriminalität und Gewalt sorgen für negative Schlagzeilen, politische Unruhen in Nachbarländern wie Simbabwe wirken sich auch auf Pretoria aus. Gerade für Besucher aus Europa ist es deshalb nützlich, sich vor der Einreise mit Geschichte, Politik, Kultur, Umgangsformen und möglichen Gefahren zu beschäftigen. Autor Pinkau bietet mit seiner humorvoll und einfühlsam geschriebenen Einführung dazu einen guten Einstieg und trägt somit zum südafrikanisch-europäischen Verständnis bei. Der Länder-Experte ist dem Aufruf der Zulus „Woza“ – Komm her und sieh – schon unzählige Male gefolgt und versorgt nun seine Leser mit Tipps und vor allem mit Vorfreude.
Rheinischer Merkur online, 1.7.2010

Doppelpack: Seit 25 Jahren ein verlässlicher Reiseführer ist ‚Südafrika’ vom Afrika-Spezialisten Iwanowski’s. Im WM-Sommer gibt’s die komplett aktualisierten ‚Tipps für individuelle Entdecker’ inklusive herausnehmbarer Reisekarte (25,95 €). Erstmals erscheint Iwanowski’s ‚Reisegast in Südafrika’ mit Hintergrundwissen zu Kultur, Geschichte und Alltag (17,95 €).
Geo Saison, 6-2010

Südafrika übt auf viele Besucher eine große Faszination aus. Das Traumland polarisiert aber auch, gerade durch den krassen Gegensatz von Armen und Reichen. Das Buch vermittelt einen Einblick in das aktuelle Südafrika, in dem lebensfrohe und gastfreundliche Menschen modernen Lifestyle mit alten Stammestraditionen verbinden. Es stellt die Großstädte mit ihren Schattenseiten vor und ist gleichzeitig ein interkultureller Reisebegleiter.
Fränkische Nachrichten, 8.5.2010

Für Langzeiturlauber: Wer sich länger in einem Land aufhalten möchte, sollte nicht nur die geografischen Fakten kennen, sondern auch die Menschen verstehen. In Südafrika ist das selbst zwanzig Jahre nach dem Ende der Apartheid mitunter schwierig. Die Lektüre von „Reisegast in Südafrika“ kann helfen, als Weißer Schwarzen zu begegnen, ohne alte Wunden aufzureißen. Autor Guido Pinkau ist Sozialwissenschaftler und gibt einen guten Überblick darüber, wie Südafrikaner aller Couleur ticken, wissenschaftlich fundiert und mit vielen Informationen über Geschichte und Kultur. Perfekte Vorbereitung für Austauschstudenten oder Geschäftsreisende.
Sonntag aktuell, 25.4.2010

Das gegenwärtige Südafrika hat noch längst nicht alle Probleme der früheren Apartheid überwunden, leidet unter hoher Kriminalitätsrate und kämpft mit einem neuen Dämon namens AIDS. Das alles wird hier nicht beschönigt, aber zugleich auch aufgezeigt, wie man die faszinierenden Seiten des Landes hautnah erfahren kann. Dazu ist es nötig, die Denkweise der Menschen und die Geschichte der unterschiedlichen Volksgruppen zu kennen. Gerade bei Kontakten auf geschäftlicher Ebene sollte man unbedingt den anderen Zeitbegriff berücksichtigen, den schwarze Südafrikaner haben, ohne jede Wertung. Im Gegenzug wird man meist auf Gastfreundschaft und Herzlichkeit stoßen. Der angehende Urlauber findet wiederum auch Tipps für Fotosafari und Tierbeobachtung, zu Klima und Reisezeit. Gerade durch die anstehende Fußball-WM ist Südafrika als Reiseland aktuell und es empfiehlt sich, einen solch kompetenten Führer wie den vorliegenden anzuschaffen. Der Autor weiß genau, wovon er schreibt und bringt das notwendige Fingerspitzengefühl dafür auch mit.
Ekz, 3/2010

Iwanowski´s Individuelles Reisen GmbH, Dormagen, ist ein großer Reiseveranstalter für Individualreisen in das südliche und östliche Afrika. Afrika ist seit 30 Jahren die Leidenschaft des Reiseveranstalters: Das Team von Iwanowski’s Reisen verbrachte bislang rund 5.000 Tage oder fast 14 Jahre im Südlichen Afrika. Dieses Wissen steht den Kunden zur Verfügung, indem die persönlichen Reiseideen der Kunden professionell umgesetzt werden. Jeder Gast kann auf eigene Faust, aber – wenn gewünscht – auch mit Führung Reisen im Südlichen und Östlichen Afrika unternehmen.

Alle Reisen in Südafrika, Namibia, Botswana, Sambia, Kenia, Tanzania, Uganda/Ruanda, Äthiopien, Mozambique, Simbabwe und Madagaskar können vom Reiseveranstalter – auch länderübergreifend – maßgeschneidert zusammengestellt werden. Durch das Einkaufsvolumen ist der Reisespezialist in der Lage, ständig neue Sonderangebote für Flüge oder Mietwagen anbieten zu können. Diese finden Sie regelmäßig auf der Website von Iwanowski’s Individuelles Reisen.