+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-17 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Individualreiseführer für besondere Ansprüche
Im Buchhandel erhältlich
Hier portofrei (D) bestellen

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-17 Uhr)

info@iwanowski.de

Reisegast in Japan – Kulturführer von Iwanowski

Verfügbar

17,95  (D) | 18,50 € (A)

Enthält 7% MwSt.
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

ISBN: 978-3-923975-82-2
5., überarbeitete und veränderte Auflage 2007, 216 Seiten

Beschreibung

Die Reisegast-Reihe ist ein unerlässlicher Begleiter für alle, die auf ihren Reisen Kontakt mit den Menschen des Landes aufnehmen wollen.

Die Reisegast-Bücher

  • sind Reise-(Ver-)Führer
  • bieten Tipps zum Verstehen, Erleben und Verhalten in einer anderen Kultur
  • sind unterhaltsam und mit einem Augenzwinkern geschrieben
  • sind klar und schnell zugänglich gegliedert
  • sind die wertvolle Ergänzung eines jeden Reiseführers!

Das Kulturspiel

Ignoriertes Gastgeschenk:
Sie besuchen auf einer Japanreise das Ehepaar Kanemitsu in Osaka. Ihr Gastgeschenk – fein ziselierte Gläser – haben Sie nach langem Überlegen ausgewählt und wunderhübsch verpackt. Sie können es gar nicht erwarten, die freudig überraschten Gesichter der Kanemitsus zu sehen. Doch welch eine Enttäuschung! Frau Kanemitsu nimmt das Paket zwar dankend entgegen, legt es aber rasch beiseite.

Was tun?

a) Sie fordern Frau Kanemitsu offen und herzlich auf, das Paket doch endlich zu öffnen. Schließlich kennen Sie einander gut.
b) Sie erzählen, wie viele Geschäfte Sie auf der Suche nach diesem Mitbringsel durchforstet haben, um so – als Wink mit dem Zaunpfahl – das Auspacken zu provozieren.
c) Sie drücken Ihre Enttäuschung weg und hoffen, dass sich Frau Kanemitsu bei nächster Gelegenheit bedankt.

Die Auflösung finden Sie auf Seite 205 des Buches!

1

„… ein sehr wertvoller Begleiter, für alle, die nach Japan reisen oder dort sogar leben wollen. Dabei geben sich die Autorinnen nicht nur mit dem „Sie sind so“ zufrieden, sondern legen jeder Behauptung auch eine Begründung zu Grund. Dabei ist es so flüssig und einfach zu lesen, dass es einfach nur Spaß macht. Gerade die vielen Witze aus dem Internet und persönliche Beispiele lockern alles ein wenig auf.“
http://www.animepro.de/lifestyle/sachbuch/6623_reisegast-in-japan-buch

„Dieses Buch ist kein Reiseführer im herkömmlichen Sinne und soll auch gar keiner sein. Vielmehr behandelt dieses Buch all die vielen kleinen und großen Dinge, die im Allgemeinen nicht über Japan bekannt sind und die man so umfangreich auch nicht in einem Reiseführer findet.… Alle die die etwas mehr über die japanische Lebensweise wissen möchten erfahren es in diesem Buch. Außerdem die Erklärung für viele uns vielleicht fremd erscheinenden Eigenheiten der Japaner. Zudem gibt es jede Menge nützliche Hinweise und praktische Tipps für jeden der das Land einmal besuchen möchte. Beim Lesen merkt man recht schnell das die Autorinnen selbst über eine längere Japan Erfahrung verfügen.“
www.embjapan.de, Datum: 9.2.09

„Das handliche, gleichwohl sehr gehaltvolle Buch enthält jede Menge Tipps, wie man sich zu verhalten hat, ohne anzuecken. Für Reisende, die zum ersten Mal Nippons Gast sind, also genau das Richtige!“
Reutlinger Generalanzeiger, 10. Juni 2006

Ein Wegweiser durch die Lebensphilosophie der Inselbewohner. Ein Muss nicht nur für Japanologiestudenten oder Geschäftsreisende, sondern für alle, die mehr über eine Kultur wissen möchten, die der deutschen fremd ist wie kaum eine andere.“
DIE ZEIT, 16.06.2005

„Äußerst unterhaltsam. Einer der besten kurzgefassten Japan-Reiseführer.“
ekz-Informationsdienst, August 2005

„Am Iwanowski Verlag kommt der ambitionierte Individualreisende nicht vorbei, basieren die Reiseführer doch stets auf sehr gründlich recherchiertem Material. Und im Gegensatz zu Lonely Planet oder Rough Guide ist dies ein deutscher Verlag, der dem reiselustigen Germanen den Sprachkampf auf dem heimischen Sofa erspart.“
Deutsch-Japanische Gesellschaft Rhein-Neckar, 2005 über RG Japan

„Ein Buch, das Sie von Vorurteilen gegen trippelnde Geishas, scheinbare Kälte und ewiges, verbergendes Lächeln befreit.“
www.japan-tipp.de, 25.05.2004

„Dieses Buch sollte man unbedingt gelesen haben, bevor man das erste Mal nach Japan reist. Die beiden Autorinnen schaffen es, dass man sich nach den knapp 200 Seiten vollständig über das für Deutsche oft so unverständliche Japan informiert fühlt – vom Selbstverständnis der Japaner über den religiösen Alltag bis hin zu Zwischenmenschlichem. Übersichtliche Infokästen und kleine Fotos sorgen für zusätzlichen Lesespaß. Und das Kulturspiel am Ende des Buches zeigt auf unterhaltsame Weise, wie sehr sich die deutsche und japanische Kultur unterscheiden.“
www.planet-wissen.de, 08.02.2008