News zu Utah von unseren Autoren Margit Brinke und Peter Kränzle

Feb 27, 2012 0 Kommentare von

Utah – Neue Heimat für Dinos
Utah, der Bundesstaat im Südwesten der USA gilt als Land der Dinosaurier, denn überall dokumentieren Museen, Besucherzentren und Ausgrabungsstätten das Leben der Riesenechsen, die hier vor rund 500 Millionen Jahren lebten und von denen in Utah jedes Jahr zahlreiche Überreste gefunden werden. Seit November 2011 gibt es eine weitere Möglichkeit, den Spuren der Dinosaurier zu folgen: Hoch in den Hügeln über Utahs Hauptstadt Salt Lake City wurde das Rio Tinto Center als neues Zuhause für das Natural History Museum of Utah eröffnet. Das neue Museum beeindruckt mit einer atemberaubenden Aussicht auf Stadt und den Großen Salzsee und gehört zu den führenden Forschungs- und Kultureinrichtungen des Landes. Es setzt neue Standards für Naturkundemuseen des 21. Jahrhunderts und seine Sammlungen aus den Bereichen Biologie, Anthropologie und Geowissenschaften zählen mit insgesamt rund 1,2 Millionen Exponaten zu den größten und umfassendsten der USA. Für einen einzigartigen Einblick in die Welt der Naturwunder, der Ureinwohner und der Dinosaurier in Utah ist gesorgt. Neben Knochen und Skeletten der Riesenechsen werden auch seltene Insekten, prähistorische Keramik und Werkzeuge ausgestellt. Die Architektur des direkt in die Ausläufer der Rocky Mountains gebauten Museums orientiert sich an der Landschaft und Kultur Utahs. Herzstück ist eine 20 Meter hohe Empfangshalle, die in ihrer Form einem Canyon nachempfunden ist.
• Infos: http://nhmu.utah.edu

City Creek Center – Das neue Gesicht von Salt Lake City
Ende März 2012 wird endlich das City Creek Center im Herzen von Utahs Hauptstadt Salt Lake City eröffnet. Der Multipurpose-Komplex, der sich über drei Blocks zieht, ist das neue Zentrum, mit Wohnungen, Büros und vor allem neuen Geschäften, Restaurants und Cafés. Die großen Kaufhäuser Macy’s und Nordstrom werden hier ebenso vertreten sein wie bekannte Ketten, darunter Tiffany & Co., Porsche Design, Michael Kors etc.
• Infos: http://downtownrising.com

Utah oder Mars?
Science-Fiction Fans- kennen ihn: John Carter of Mars. Die erfolgreiche Buchserie des Tarzan-Autors Edgar Rice Burroughs handelt von Hauptmann John Carter, der nach dem amerikanischen Bürgerkrieg auf Goldsuche geht und dabei in einen Hinterhalt von Apachen gerät. Er versteckt sich in einer Höhle – und wacht in einer bizarren und fremdartigen Landschaft wieder auf: Auf dem Mars, der von seinen Bewohnern „Barsoom“ genannt wird. Hier erlebt er allerlei Abenteuer, und alles, was man auf dem Mars erwarten würde ist hier geboten: bunte Marsmännchen, schöne Prinzessinnen und grandiose bizarre Landschaften. Nun hat Disney den Klassiker, der in den USA in elf Bänden erschienen ist und bei Marvel Comics auch als 28-bändige Comicserie aufgelegt wurde, verfilmt. Und gedreht wurde natürlich in Utah. Wo sonst würde man schließlich eine derartige Vielfalt an phantastischen Landschaften und Felsformationen finden, die so gelungen vortäuschen, dass man sich wirklich auf einem anderen Planeten befindet?
Der Film mit Taylor Kitsch in der Hauptrolle wird erstmals am 8. März 2012 in deutschen, österreichischen und Schweizer Kinos unter dem Titel „John Carter – Zwischen zwei Welten“ zu sehen sein. Wer die Originalfilmschauplätze in Utah sehen möchte, der fährt zu folgenden Orten: zum Dead Horse Point State Park, Fisher Towers (am Hwy 128 bei Moab,) Potash Road (ebenfalls bei Moab), Factory Butte Arch bei Hanksville oder nach Carmel Junction unweit des Ostzugangs zu Zion.
Während der bevorstehenden ITB, der Internationalen Tourismusbörse, am Wochenende vom 10.3.-11.3. in Berlin (www.itb-berlin.de) bietet sich am Infostand von Utah (Halle 2.1, Stand 354) Gelegenheit, ein Mars-Überlebenspaket zu gewinnen, inklusive Rucksack, Trinkflasche, Marsriegeln und Kinokarten zum Film. Zudem gibt es einen Utah Kalender 2012, auf dem man das ganze Jahr über die schönen Landschaften bewundern kann.

Slow Food in Utah
Hamburger und Steaks, Fast Food und Softdrinks – natürlich gibt es das überall in den USA. Doch inzwischen entdeckt man auch hier regionale Köstlichkeiten und Slow Food ist buchstäblich in aller Munde. Das gilt auch für die Region um Salt Lake City und Park City. Nicht nur Feinschmecker haben inzwischen erkannt, dass es in den USA durchaus auch regionale Käseparadiese gibt. So werden beispielsweise unweit von Ogden in der Beehive Cheese Company im Weber Valley am Hwy. 84 Käsesorten wie TeaHive (mit schwarzem Tee und Bergamotteöl), SeaHive (mit Meersalz und Wildblütenhonig), Apple Walnut Smoked (Räucherkäse mit Apfel und Walnuss) oder viele weitere außergewöhnliche Sorten angeboten. Ein Abstecher lohnt sich und man kommt hier auch vorbei, wenn man ab Ogden auf Hwy. 84 und dann Hwy. 80 Richtung Yellowstone Nationalpark fährt.
Die Gold Creek Farms in Kamas östlich von Park City produzieren ebenfalls ausschließlich Käse. Ausgezeichnet wurde ihr Smoked Cheddar, aber auch andere Sorten wie der Parmesan mit Rauchgeschmack, Cheddar-Sorten wie Ahornsirup-Basilikum, Kirsch-Salbei und Kreuzkümmel sind einen Versuch wert.
Südlich von Salt Lake City ist man in der Red Rock Speciality Cheese Company besonders auf Feta spezialisiert, den man hier u.a. aus Ziegenmilch herstellt. Daneben stehen andere Kuh- und Ziegenmilchkäsesorten im Angebot.
• Infos: www.beehivecheese.com, www.goldcreekfarms.com, www.redrockcheese.com

Totale Sonnenfinsternis über Utah
Ein grandioses Spektakel wird am 20. Mai 2012 im Westen der USA und vor allem im Süden Utahs stattfinden: eine totale Sonnenfinsternis. Besonders eindrucksvoll dürfte es werden, wenn man sich an diesem Tag z.B. im Monument Valley, im Bryce Canyon oder im Zion National Park aufhält. In Utah kann man damit rechnen, dass das Wetter entsprechend klar ist und somit ungetrübte Sicht gewährleistet ist. In Europa wird die Sonnenfinsternis nicht zu beobachten sein.
Wer im Mai in die Region reist, sollte dieses Datum unbedingt im Kopf behalten und den Reiseverlauf entsprechend planen. Schließlich gibt es in Deutschland die nächste totale Sonnenfinsternis erst wieder im Jahre 2081.
• Infos: http://xjubier.free.fr/en/site_pages/solar_eclipses/ASE_20120520_pg01.html

Weitere Informationen zu Utah:
Utah Office of Tourism c/o Get It Across Marketing & PR
Neumarkt 33, 50667 Köln, Tel. 0221-2336406, utah@getitacross-news.de
www.goutah.de, www.getitacross-news.de

USA Westen

Ausführliche Infos finden Sie in Iwanowski´s Reiseführer USA Westen. Die Neuauflage des Titels erscheint Anfang März. Der Versand der Bücher innerhalb Deutschlands ist kostenlos.

Allgemein, Amerika, USA / Westen
Keine Kommentare to “News zu Utah von unseren Autoren Margit Brinke und Peter Kränzle”

Schreiben Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.