Zimbabwe: Praktische Reisetipps für eine Safari

Jun 28, 2011 0 Kommentare von

Eine Mitarbeiterin unserer Reiseagentur ist gerade von einer Reise aus Zimbabwe zurück und gibt folgende praktische Reisetipps für eine Safari in Simbabwe:

  • Leider werden Kreditkarten in Simbabwe so gut wie nie akzeptiert, deswegen ist es wichtig, dass Kunden mit genügend Bargeld anreisen. In Orten wir Bulawayo, Victoria Falls, Harare und eventuell Kariba können sie noch mit Ihrer Visa Karte am Automaten Geld abheben. Master Cards sind ganz schwierig. Ansonsten nehmen die vorhandenen Geldautomaten nur lokale Bankkarten.
  • Wenn die Kunden gerne etwas für die Kinder oder Einwohner mitbringen möchten, dann sind immer Schulhefte und Bleistifte oder Kugelschreiber gut.
  • In Mana Pools gibt keine Gelegenheit Akkus zu laden, also entweder müssen die Kunden extra Akkus dabei haben oder die Nacht vorher die Akkus laden.
  • Auch in Mana Pools gibt es keine Möglichkeit Getränke wie Cola, Fanta, etc. zu kaufen. Daher bei Bedarf bitte vorher eindecken, aber das sagt der Guide dann auch nochmal.
  • Ansonsten ist es gerade extrem kalt, vor allem in Hwange. Die Temperaturen am morgen sind oft unter 5 Grad. Die Unterkunft hat Heizdecken, aber die Kunden benötigen eine warme Jacke und eine Mütze für die Pirschfahrt !

101_zim.JPGReisen nach Zimbabwe vermittelt der Afrika Reiseveranstalter Iwanowski’s Reisen unter www.afrika.de. Hier geht’s zum Angebot Eine 15-tägige geführte Kleingruppen-Lodge-Safari („Große Zimbabwe Rundreise“) und eine 13-tägige individuelle Hotel-/Lodge-Safari mit dreitägiger Verlängerungsmöglichkeit im Mana Pools National Park („Zimbabwe Highlights“) sind seit Oktober 2010 buchbar.

Auf der Website steht noch die Tour „Wiederentdeckung Zimbabwe“, eine 15-tägige geführte Kleingruppen-Camping-Safari zur Auswahl.

Afrika, Allgemein, Zimbabwe
Keine Kommentare to “Zimbabwe: Praktische Reisetipps für eine Safari”

Schreiben Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.